UnivIS

Seminar: Geschichte der Physik

Lecturers

Details

Time and place

  • Wed 14:00-16:00, Room HD ICS

Content

Ziel des Seminars ist, wichtige Arbeiten aus der Geschichte der Physik zu lesen, zu verstehen und in den historischen Kontext einordnen zu können. Die Auswahl orientiert sich an der ersten Einführung zentraler Begriffe und Naturgesetze wie z.B. Entropie (Clausius, Boltzmann), Feld (Faraday) oder Relativität (Galilei, Einstein), aber auch an der ersten mathematischen Modellbildung wichtiger Theorien wie der Elektrodynamik (Maxwell), der Gravitation (Einstein) oder der Quantendynamik (Heisenberg). Relevante Experimente werden genauso angeführt wie wichtige Anwendungen. Das Seminar bietet damit einen Überblick der Physikgeschichte. Ein päzises begriffliches bzw. konzeptionelles Verständnis der Physik ist eine notwendige Voraussetzung, um die oft noch suchenden Formulierungen in ihrer Bedeutung verstehen zu können. Eine vorläufige Liste der Arbeiten folgt: Galileo Galilei, Discorsi e Dimostrazioni Matematiche intorno a due nuove scienze, (1638); Isaak Newton, Philosophiae Naturalis Principia Mathematica (1687); Rudolf Clausius, Über die bewegende Kraft der Wärme (1850); Ludwig Boltzmann, Weitere Studien über das Wärmegleichgewicht unter Gasmolekülen, (1872); Michael Faraday, On the physical character of the lines of magnetic force (1852); James Clerk Maxwell, A Dynamical Theory of the Electromagnetic Field (1865); Albert Einstein, Zur Elektrodynamik bewegter Körper, (1905); Albert Einstein, Die Grundlage der allgemeinen Relativitätstheorie, (1916); Werner Heisenberg, über quantentheoretische Umdeutung kinematischer und mechanischer Beziehungen, (1925); Erwin Schrödinger, Die gegenwärtige Situation in der Quantenmechanik (1935); Kenneth G. Wilson, Renormalization Group and Critical Phenomena (1971);

Additional information

Expected participants: 20